ARTEFAKTOR SOUND
„Vive la diversidad sonora del Ecuador desde su epicentro cultural, político y económico“

Wir bieten eine künstlerische Residenz mit Musik und Klangkunst, freiem Programm an, wo die Teilnehmer ihre eigenen Ziele und Arbeitsmethoden festlegen, während die Gastgeber Räume, Werkzeuge, Verbindungen und Begleitung in dem Gebiet zur Verfügung stellen.

Die teilnehmenden Projekte können Komposition sowie Musik- und Tonproduktion, nicht-konventionelle Praktiken, Experimente mit anderen Disziplinen, Forschung, akademische Treffen, Ausstellung und Zirkulation, umfassen.

Ziel:
Förderung der Begegnung der breiten kulturellen, musikalischen und klanglichen Vielfalt Ecuadors mit kreativen Vorschlägen aus anderen Regionen der Welt.

Gerichtet an:
- Schaffende, Erforscher, Produzenten und andere Akteure aus der Welt der Musik und der Klangkunst.
- Künstler und Profis aus anderen Disziplinen, die Möglichkeiten zum Dialog mit Musik und Klangkünsten erkunden möchten.

Foto: Omar Arregui

Wir bieten:

Unterkunft in unsere Residenz:
Möblierte Wohnung, mit anderen Künstlern geteilt. Mit Internet, Badezimmer, Küche, Wohnzimmer, Esszimmer. Die Residenz befindet sich im Zentrum der Stadt, in der Nähe von Gesundheitsdiensten, Finanz-, Kultur- und Erholungsgebieten.

Zugang zu Werkzeugen und Räumen für künstlerische Kreation und Produktion:
- Basis Proberaum mit Instrumenten, Mikrofonen und Verstärkern ausgestattet; Basis Studio mit Midi-Keyboard und PC mit Sequenzer-Software (wir empfehlen, einen eigenen Computer mit der Software deiner Wahl mitzubringen).

- Annäherung und Vermittlung von Agenten, Räumen und Manifestationen der kulturellen Vielfalt des Landes.

- Verbindungen zu Profis verschiedener Musik- und Soundpraktiken: Forscher, Pädagogen, Schaffende, Programmierer, Produzenten, Komponisten und Interpreten traditioneller und zeitgenössischer Genres aus dem ganzen Land.

Bereitstellung der Räume für die Präsentation der Ergebnisse des Projektes (solange die Dauer und die Art des Projektes es erlauben):
Das können Live-Präsentationen, Präsenz in Kulturräumen, Gemeinschaftsshows sein.

Diálogos creativos
con el contexto
Plataformas locales
de exhibición
Procesos integrales
y colaborativos
Selbständigkeit

Wir decken nicht ab:
- Reise und Essen werden von den Teilnehmern bezahlt.
– Seguros de viaje, gastos médicos.
- Stunden in professionellen Aufnahmestudios, Materialien, Mastering-Tools und anderen spezialisierten Diensten müssen vom Künstler abgedeckt werden; Die Gastgeber werden jeden Ansatz und jede Orientierung erleichtern, um die am besten geeigneten Alternativen zu finden, die den Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmer entsprechen.

___

AUSSCHREIBUNG

Bewerbung: 5 de noviembre al 30 de diciembre 2018.
Aufenthaltsdauer: 1 febrero al 30 de abril 2019.
Ort: Quito-Ecuador

Foto: Omar Arregui

Foto: Omar Arregui

GRUNDLAGEN
Wer kann teilnehmen:
- Schaffende, Forscher, Produzenten und andere Vertreter aus der Welt der Musik und der Klangkunst.
- Künstler und Profis aus anderen Disziplinen, die Möglichkeiten zum Dialog mit Musik und Klangkünsten erkunden möchten.

Anforderungen:
- Ausfüllen des Bewerbungsformulares.
- Lebenslauf (Online-Format).
- Aktualisierte Zusammenfassung relevanter Werke (Online-Format) mit Links zum Anhören - Betrachten deiner Musik-oder Soundproduktionen.
- Vorstellung des Residenz-Projekts (Online-Format). Sie muss Ziele, Methodik und den vorläufigen Arbeitsplan enthalten.
- Akzeptieren der Bedingungen der Ausschreibung (Online-Formular).

Auswahl:
Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Es kann vorgeschlagen werden, die Daten für den Aufenthalt in einigen Projekten zu ändern.

Annahme und Benachrichtigung:
Die Organisation sendet für die Dauer dieser Ausschreibung eine E-Mail-Benachrichtigung an die ausgewählten Projekte.
Die Teilnahme wird mit der Unterzeichnung eines Verpflichtungsschreibens bestätigt.

Begleitung laufender Projekte:
Gemäß den während des Antragsverfahrens akzeptierten Maßnahmen wird die Organisation die Entwicklung der Projekte in dem Gebiet strategisch unterstützen. Die Erreichung der im Projekt festgelegten Ziele ist jedoch die Gesamtverantwortung des Künstlers in der Residenz. Die Begleitung wird auf der Grundlage des im Projekt vorgeschlagenen Zeitplans vorgenommen, der während der Entwicklung des Projekts variieren kann, wenn Gründe gerechtfertigt sind.

Präsentation:
Wann immer die Projekte es verdienen und die Dauer des Aufenthal es erlaubt,sollten die Ergebnisse der Prozesse entweder als "work in progress" oder als Endergebnis der Residenz, öffentlich präsentiert werden.

Foto: Omar Arregui

Projektbericht:
Alle Projekte müssen einen Blog mit einem Bericht über den Prozess erstellen, unterstützt durch jedes Format (Audio, Video, Text, etc.), begleitet von einer Einführung und einem repräsentativen Bild. Dieses Material wird auf der Website von ArteFacto Sonoro als Referenz für den Prozess veröffentlicht.

Rechtevergabe:
Ohne das Urheberrecht und ihre jeweiligen wirtschaftlichen Rechte zu beeinträchtigen, übertragen alle Teilnehmer der Residenz den Organisatoren die Verwaltung und Vertretung der Werke (Aktionen, Aufzeichnungen, Aktivitäten und Produkte), die im Rahmen dieser Ausschreibung entwickelt wurden.

Investition:
USD$ 400 por mes. Estos montos cubren lo descrito en el apartado “ofrecemos”.

Dauer:
De 1 a 6 meses.

Próximo ciclo: febrero a abril 2019.


Bewerbungs formular

___

ARTISTAS PARTICIPANTES

EleKtroPeT / Pedro Alayón (México) „Muchísimas Gracias por todo el apoyo, alojamiento y logística, a la residencia artística, ArteFacto Sonoro, gracias a todo su apoyo es que pude desarrollar mi proyecto Hiper Transformaciones Urbanas. Un viaje disruptivo entre ciudades, como estudio sonoro, foto y video gráfico. Colaborando de forma increíble con el proyecto CIUDAD REVELADA, de MARCIA USHINA ademas de dictar un taller de microfonía binaural en CUMANDÁ PARQUE URBANO, y mediante ambas, fue factible desarrollar diversos paisajes sonoros, una exposición y live act a manera de Live cinema, fotografía y video, que se concretan en el website Urbano Binaural”.
Junio-julio 2018
„Gracias a ArteFacto, pude colaborar con otros músicos de Quito, de la residencia y de comunidades indígenas. Además hicieron posible que pudiera componer, ensayar y presentar mis canciones. Estuvieron Respaldándome, ya desde antes de llegar a Quito y durante toda la residencia“.
Abril-mayo 2018
Imma Lucas (España)
Roberto Martínez (México) „Artefacto sonoro fue un espacio de aprendizaje y desarrollo donde pude compartir conocimiento con los demás residentes y anfitriones.“
Abril-junio 2018
„Del caminar y el trazar un mapa, nacen afectos, nacen nuevos modos de sentir un espacio. El recorrer estos espacios es una forma de visibilizar estos afectos y entregar nuevos modos de habitarlo.“
Junio-julio 2018
Renzo Filinich (Chile-Perú)
Ahmed Fofana (Malí) „Muchas gracias a todo el equipo de la residencia, en particular a Camilo, por su hospitalidad y su amistoso respeto.
Muchísimas gracias a todo el equips del festival „Madambe“; gracias a ellos conocí sólo talento y buenas personas en Ecuador.
Pasé un tiempo agradable en esta hermosa residencia, tranquila, ubicada en un barrio muy agradable muy limpio.
Entonces pude concentrarme en mi proyecto artístico, sin ninguna preocupación.
Estoy a su disposición para cualquier propuesta de colaboración artística y cultural a mi residencia 3MProd2, en Malí – África.“
Junio-julio 2018
„Memorias auditivas: una cartografía sonora del mercado San Roque“ fue un gran e inspirador viaje sonoro a partir de un Mercado que extrapola su arquitectura y muros. En cada deriva una sorpresa era revelada, vivida y escuchada. ArteFacto Sonoro proporcionó un intercambio cultural productivo entre Brasil y Ecuador. Intercambio que tuve inmensa alegría en compartir con Marta Julia Serengue, Camilo Urbano, JJosué Jaramillo y Estebam Coloma. El Mercado San Roque en un pequeño trayecto de sus corredores y afectos. Una gran experiencia para ojos, oídos, nariz, boca, manos y corazón.“
Septiembre-octubre 2018
Daniel Nunez (Brasil)
Tzeng Shing-Kwei (Taiwan) Su residencia en ArteFacto Sonoro le permitió participar en el Festival Internacional de Música Contemporánea con dos obras.
Agosto-septiembre 2018
„Mi estadia en ArteFacto Sonoro me permitió enfrentar nuevos desafíos de gestión cultural para unir, en un festival, a Quito y Santiago, dándome experiencia practica en el reconocimiento de la formación de escenas translocales, observando así las diferencias y similitudes que nos caracterizan como Latinoamericanos“.
Octubre 2018
Cristian Guerra (Chile)
John Palmer (EEUU) „The residency has been exactly what I have needed. From learning cultural norms, to learning more Spanish, to making solid musical connections, the experience has provided an opportunity to grow out of my past comfort zone and into a new, more confident level of musicianship and living.“
Noviembre-diciembre 2018
„Quito es una ciudad con gente muy hospitalaria. Tuve oportunidad de conocer gente muy interesante y muy linda. Sin duda esos factores influyeron significativamente en mi proceso creativo durante la residencia.“
Febrero 2019
Daniel Lara  Ballesteros (México)
Alina Ozerova (Rusia – Netherlands) „Artefacto Sonoro gave me an opportunity to realize my sound installation which is a part of participatory series ‚Non-vertical listening‘. The exhibition location we chose in Cumandá urban park was perfectly fitting the nature of my work. And preceding 3-days workshop organized in Compañia Nacional de danza was a fun way to meet inspiring artists and professionals from Quito, it contributed a lot to the development of the project.“
Febrero 2019

___

INFORMATIONEN ZUM KONTEXT

Im Zentrum der Welt vereint Multikulturalität die Ahnen und die Gegenwart, die lokale und die globale. Wagen Sie es, die Klänge Ecuadors zu entdecken!

Unsere kulturelle Vielfalt:
Ecuador hat etwa 13.000.000 Einwohner und etwas mehr als 260.000 km2. Seine Bevölkerung ist in vier natürliche Regionen unterteilt: das Galapagos-Archipel, die Pazifikküste, die Anden und der Amazonas-Regenwald.

Quito, Sitz der Residenz "ArteFacto Sonoro", befindet sich in einer strategischen Lage. Dank der ausgezeichneten Straßen- und touristischen Infrastruktur des Landes können Sie den Amazonas (Osten) oder die Küste (Westen) in nur 5 Stunden Straße besuchen. Wenn wir von einer Region zur anderen reisen, können wir innerhalb weniger Stunden verschiedene Klimastollen durchqueren und unglaubliche Landschaften beobachten. In Ecuador gibt es derzeit 12 Sprachgruppen. Die zahlreichste Stadt des Landes ist die Quichua, die den gesamten Streifen der Anden und einen Teil des Amazonas bewohnt. Obwohl die Mehrheit der Bevölkerung Mestizen sind, umfasst die Vielfalt unserer Völker die Afro-Ecuadorianer, im Nordwesten des Landes, zu den Jivaro-Dörfern des Dschungels, im Südosten. Gleichzeitig ist Quito ein Gastgebergebiet für eine Vielfalt ausländischer Kolonien aus der ganzen Welt. Als Hauptstadt verfügt es über die größte kulturelle Infrastruktur und das Netzwerk von Kulturagenten im Land. Tatsächlich finden die Künste in Quito eine lebendige lokale und internationale Szene, die durch Museen und Kulturzentren, Festivals und Messen, Erholungszentren, öffentliche Räume und aktive Gemeinschaften gezeigt wird.

Unsere musikalische und klangliche Vielfalt:
In den letzten Jahren hat sich die Musik- und Sound-Szene stark entwickelt. Dies ist zum Teil auf die Entstehung mehrerer zeitgenössischer Kunst- und Musikhochschulen zurückzuführen, wo sich eine große Anzahl von Künstlern, Musikproduzenten und Managern der noch im Entstehen begriffenen Musikindustrie des Landes gebildet hat, von denen einige aus dem Ausland zurückgekehrt sind nach dem Aufbaustudium in verschiedenen Spezialitäten.

Dieses erneuerte Wissen und die Etablierung bestimmter günstiger staatlicher Politiken haben kreative Prozesse verstärkt, die den Zeitgenossen in den Dialog mit den Musik- und Klangtraditionen verschiedener Regionen und Völker des Landes bringen. Auf diese Weise haben wir in den letzten Jahren Projekte zur Stärkung des Klang- und Musikerbes des Landes sowie die Entstehung und Internationalisierung von Projekten entwickelt, die indigene und afro-kolumbianische Traditionen mit zeitgenössischen Stilen verschmelzen. Gegenwärtig erzeugen mehrere ecuadorianische Künstler Interesse an internationalen Bühnen als "Außenseiter", die in der Lage sind, Pläne zu brechen und mit neuen Klängen und musikalischen Formen zu fesseln.

Quito hat mehrere Musikproduktions- und Postproduktionsfirmen, Booking, Management und die gesamte Wertschöpfungskette der Branche. In ähnlicher Weise mit Räumen für Forschung, Experiment und Ausstellung von Klang und interdisziplinärer Kunst, verbunden mit Räumen zeitgenössischer Kunst, Kuratorien, Pädagogik und Wissenschaft.

In der Tat ist Quito Schauplatz von Festivals und Kunstausstellungen, die sich auf der internationalen Bühne positioniert haben und die wichtigsten Vertreter der Welt in verschiedenen musikalischen Genres und künstlerischen Disziplinen präsentieren.

Foto: Omar Arregui Gallegos Foto: Omar Arregui Gallegos Foto: Omar Arregui Gallegos

___

PARTNER

UIO Guitars Sociedad de Autores y CompositoresIndependientes (SACIN) Red de Compositores Ecuatorianos
Ruidistas Netzwerk von Ecuador Omar Arregui Gallegos Aya Records – ZZK Records

Nimm Kontakt auf

Adresse

Yaguachi N14-94 y L. Andrade Marín
Quito - Ecuador

Telefon

+593 995012739
Mo - Fr, 8: 00-20: 00 / Ecuador Zeit

de_DEDE
es_ESES_ES en_USEN de_DEDE